Veranstaltungen > Lehrgang > Veranstaltung #26884

Zurück zu allen Suchergebnissen

Veranstaltung:

Cranio-Sacral-Harmonizing


Infoabende und 2-jährige Ausbildung
Art:
Lehrgang
Freie Plätze:
Datum:
auf Anfrage
Ort:
Shiatsuzentrum Flachgau
Altsberg 2
5151 - Altsberg-Nußdorf
Salzburg
Österreich

Zimmer bei Bedarf selbst reservieren
Inhalt:
2-jährige hochwertige Grundausbildung Level A

Eine inspirierende Synthese von Osteopathie, ganzheitlicher Psychologie und östlicher Energiearbeit.

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte gerne persönlich, danke.

Die Cranio-Sacrale Behandlungsmethode wurde Anfang der dreißiger Jahre von W.G. Sutherland (Osteopath, USA) als ganzheitliche Methode entwickelt, die Vitalität und Gesundheit des Menschen zu stärken.

Über sanfte und präzise Berührungen der Schädelknochen, des Kreuzbeins und der faszialen Strukturen wird der primäre 'Atemmechanismus' (nach W.G.S.) erfühlt und die Lebenskraft des Menschen auf allen Ebenen harmonisiert. Die sehr feine Körperarbeit führt in die biodynamische Tiefenentspannung und regt die transformatorischen Kräfte im Menschen an.

Differenzierte und nachhaltig wirksame Techniken lösen Spannungen in den tiefsten faszialen Strukturen des Menschen. Damit werden das Nervensystem, die arterielle und venöse Durchblutung, die Zirkulation der Flüssigkeiten, die Hormondrüsen, die Organe und das Muskelskelettsystem effizient beeinflusst.

Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Funktionsstörungen der Physiologie spiegeln körperlich, seelische und geistige Disbalancen wieder. Diese können unmittelbar durch Traumata wie auch allmählich durch langwährende ungünstige Haltungen provoziert worden sein.


Die Ausbildung ist praxisorientiert, die sanften manuellen Techniken werden sorgfältigst gelernt und können sofort in die Arbeit integriert werden. Anatomie und Biomechanik werden anschaulich vermittelt. Die Methodik orientiert sich am osteopathischen Grundsatz, der Frage nach der Gesundheit – was braucht der Mensch, um das Leben naturgemäß ausdrücken zu können? Zudem werden Verbindungen zur TCM, der daoistischen Sichtweise und der modernen Psychologie aufgezeigt.

Die Präzision der feinen Berührungskunst und die mentale und energetische Zentrierung der TherapeutInnen werden während der gesamten Ausbildung kultiviert. Die Bereitschaft zur persönlichen Entwicklung wird vorausgesetzt.

Dokumentierte Anwendungen (90 Sitzungsprotokolle) und 15 Stunden (protokollierte) Eigenerfahrung (osteopathische und craniosacrale Behandlungen) wie mind. 3 Supervisioneinheiten (bei der Referentin) vervollständigen die Ausbildung. 30 Stunden protokollierte Peergruppenarbeit wie die Teilnahme an einem Supervisionstag werden empfohlen.

Für ein zielgerechtes Lernen werden die Lehrinhalte während der Ausbildung bereits in kleinen Schritten überprüft, die Abschlussprüfung entspricht einem prozessorientierten Prüfungsdialog, der die Entwicklungsfähigkeit der TherapeutInnen anregen soll.

Während des gesamten Ausbildungszeitraums wird ausreichend Zeit zum selbständigen Lernen und regelmäßigen Praktizieren von den TeilnehmerInnen vorausgesetzt.

Die Ausbildungsgruppen sind, um eine bestmögliche Begleitung zu gewährleisten, auf min. 8 und max.12 TeilnehmerInnen begrenzt. (In seltenen Ausnahmefällen kommen max. zwei StudentInnen von extern dazu).

Alle Aus- und Weiterbildungen mit Anja Bader (www.anjabader.at) entsprechen qualitativ höchstem Standard. Unser Interesse ist es, Sie achtsam und fachkundig auf ihrem Weg des persönlichen Interesses zu begleiten.

Alle weiteren Infos entnehmen Sie bitte der Homepage www.anjabader.at.
Anmeldung:
Telefon: 0699 - 10470107 0699 - 10470107
kontakt@anjabader.at
www.anjabader.at
Mag. Anja Bader
Kosten:
Nähere Infos unter www.anjabader.at
Referentin und Veranstalterin:
Bader Anja, Mag.

6020 Innsbruck, Fischnalerstraße 18Karte
Telefon: 0699 - 10470107Telefon: 0699 - 10470107
kontakt@anjabader.at
www.anjabader.at





Zurück zu allen Suchergebnissen



Weitere Veranstaltungen ...



Sie sind hier: Veranstaltungen

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung