News


Zitat: www.sn.at 28. Juni 2022 19:45 Uhr

"Experten erklären, was sich in puncto Suizidprävention getan hat. Und sie raten, Gefährdete auf ihre Gedanken anzusprechen. [...]"

Sie finden den Artikel unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: www.sn.at 28. Juni 2022 19:45 Uhr

"[...] (LK) Die Sozialabteilung des Landes siedelt vom Bürgerzentrum am Bahnhof in die Fischer-von-Erlach-Straße 47 im Süden Salzburgs. Ab 1. Juli wird die gesamte Abteilung inklusive der Servicestellen Pflegeberatung, Elternberatung, Psychosozialer Dienst, Kinder- und Jugendhilfe, Psychologische Familienberatung sowie die Unterstützungsstelle für Kriegsopfer und Menschen mit Behinderungen am neuen Standort für die Bürgerinnen und Bürger da sein. [...]"

Die gesamte Pressemeldung finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Salzburger Landeskorrespondenz, 27. Juni 2022

Zitat: kurier.at 26.06.2022

"Im Jahr 2021 waren die Krankenstandstage aufgrund psychischer Erkrankungen höher als in den Jahren zuvor. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kurier.at 26.06.2022

Fast eine Milliarde Menschen weltweit leben mit einer psychischen Erkrankung

Wien (OTS) - Die Zahlen sind erschreckend: Laut dem neuesten World Mental Health Report der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind weltweit die Fälle von Depressionen und Angststörungen im ersten Pandemiejahr um 25 Prozent gestiegen. Überall auf der Welt ist der Bedarf an psychischer Gesundheit hoch – deshalb ruft die WHO die Menschen dazu auf zusammenzuarbeiten, das Engagement für die psychische Gesundheit zu vertiefen, neu zu gestalten und die Systeme zu stärken, die sich um die psychische Gesundheit kümmern.

„Investitionen in die psychische Gesundheit sind Investitionen in ein besseres Leben und eine bessere Zukunft für alle“, sagt WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus. Die mentale Gesundheit sei viel zu lange vernachlässigt worden. Alle Länder müssen nun mehr tun, um den weltweit fast einer Milliarde Betroffenen zu helfen.

Der Berufsverband Österreichischer PsychologInnen (BÖP) nimmt diese wachrüttelnde Mahnung als Anlass dafür, erneut auf die Wichtigkeit eines lückenlosen Gesundheitsversorgungsystems hinzuweisen. Es darf nicht länger akzeptiert werden, dass nur jene Menschen psychologische Hilfe erfahren, die sich diese finanziell leisten können.

Um eine flächendeckende Gesundheitsversorgung psychisch erkrankter Personen zu garantieren und gemeinsam in eine gesunde Zukunft blicken zu können, muss Psychologische Therapie endlich ihren Platz im Allgemeinen Sozialversicherungsgesetz finden. Denn: Es gibt keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit!

„Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass psychische Gesundheit endlich mit physischer Gesundheit gleichgestellt wird. Dafür kämpfen wir bereits seit vielen Jahren!“ erklärt BÖP-Präsidentin a.o. Univ.-Prof.in Dr.in Beate Wimmer-Puchinger. „Die Aufnahme Psychologischer Therapie ins ASVG ist längst überfällig und muss daher ehestmöglich erfolgen.“

Rückfragen & Kontakt:

Berufsverband Österreichischer ...
Quelle: OTS0148, 20. Juni 2022, 14:17

"Der Verein AFYA wurde für das Projekt ‘Gesundheit stärken in der Krise’ im Mai mit dem EU Health Award on Mental Health ausgezeichnet. Die Gesundheitskreise sind ein niederschwelliges Angebot, das auf die psychische Stärkung und Stabilisierung von geflüchteten Frauen/Mütter abzielt. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter Nr. 58 des Wiener Programms für Frauengesundheit 21. Juni 2022

"FEM Süd, FEM und MEN setzen gemeinsam mit dem Wiener Programm für Frauengesundheit und einem Expert*innenbeirat ein neues Projekt für Kinder mit psychisch belasteten Bezugspersonen um. Die Angebote sind für Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 18 Jahren mit psychisch belasteten bzw. erkrankten Eltern sowie Bezugspersonen. Familien werden unterstützt, um Kindern psychisch belasteter Eltern eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen. [...]"

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: Newsletter Nr. 58 des Wiener Programms für Frauengesundheit 21. Juni 2022

Zitat: orf.at 17. Juni 2022, 6.55 Uhr

"[...] Die Fälle von Depressionen und Angststörungen seien weltweit allein im ersten Pandemiejahr um 25 Prozent gestiegen, berichtete die Weltgesundheitsorganisation (WHO) heute bei der Vorlage ihres neuen Berichts über mentale Gesundheit. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: orf.at 17. Juni 2022, 6.55 Uhr

Zitat: salzburg.orf.at 11. Juni 2022, 13.40 Uhr

"[...] Der Verein Jojo, der Kinder aus psychisch belasteten Familien unterstützt, berichtet von 30 Prozent mehr Beratungen innergebirg. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: salzburg.orf.at 11. Juni 2022, 13.40 Uhr

Zitat: tt.com Tiroler Tageszeitung 09.06.2022, 14:57 Uhr

"Zum fünften und letzten Mal fragt die Innsbrucker Med-Uni Eltern und Kinder, wie sich die Pandemie und damit verbundene Maßnahmen auf ihr Befinden auswirkt bzw. wie sich die Situation seit Aufheben der Corona-Maßnahmen verändert hat. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: tt.com Tiroler Tageszeitung 09.06.2022, 14:57 Uhr

Zitat: kurier.at 06.06.2022

"Als weisen und gütigen alten Herrn hatte sie ihn in liebevoller Erinnerung, doch seiner Lehre stand sie kritisch gegenüber. [...]"

Den gesamten Artikel finden Sie unter dem nachfolgenden Link: ...
Quelle: kurier.at 06.06.2022

Ältere Beiträge

Sie sind hier: News

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult
Datenschutz-Erklärung