Gerichtlich beeidete Sachverständige sind im allgemeinen Experten aus den verschiedensten Bereichen (Gesundheitswesen, Natur- und Umweltschutz, Bauwesen, Pädagogik und Psychologie usw.), die in die Sachverständigerliste der Gerichte als "allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige" eingetragen sind.

PsychologInnen müssen als Anwärter für eine Eintragung als gerichtlich beeidete Sachverständige eine Reihe von Voraussetzungen erfüllen. Sie müssen unter anderem zumindest 5 Jahre in eigenverantwortlicher Stellung im jeweiligen Fachbereich tätig gewesen sein und müssen auch vor der Eintragung eine Prüfung absolvieren.

Quelle: www.sachverstaendige.at Februar 2018

Auf www.psychologen.at kann unter "Zusatzbezeichnung/Zertifikat" nach PsychologInnen mit der Zusatzbezeichnung 'Allgemein beeidete/r und gerichtlich zertifizierte/r Sachverständige/r' gesucht werden.

Gerichtlich beeidete Sachverständige erstellen Gutachten:

  • im Bereich des Familienrechts z.B. Sorgerecht, Umgangsregelung
  • zu Fragen des Jugendrechts, z.B. Beurteilung der Schuldfähigkeit oder strafgerichtliche Verantwortungsreife von Jugendlichen
  • zur Beurteilung der Zurechnungsfähigkeit eines Täters
  • zur Einschätzung der Glaubwürdigkeit von Zeugenaussagen
  • im Bereich des Arbeits- und Sozialrechtes, z.B. Beurteilung der Arbeitsfähigkeit
  • zur Beurteilung der Schuld-, Testier- und Prozessfähigkeit
  • zur Verlässlichkeitsprüfung gemäß Waffengesetz (siehe Waffengesetz)

Für die Suche nach entsprechenden ExpertInnen findet sich auf der Homepage des Bundesministeriums für Justiz eine Gerichtssachverständigenliste: http://www.sdgliste.justiz.gv.at




Sie sind hier: WegweiserPsychologische Tätigkeitsbereiche

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at

Datenschutz-Erklärung