Psychologie-Thema > Spielsucht


Als Spielsucht wird das wiederholte Glücksspiel bezeichnet, wenn es die Lebensführung der betroffenen Person beherrscht und zum Verfall der sozialen, beruflichen, materiellen und familiären Werte und Verpflichtungen führt. Wie bei anderen Süchten auch, kreisen die Gedanken schließlich nur mehr um das Spielen, die Kontrolle geht verloren, Verluste werden vor Angehörigen verheimlicht und das Glücksspiel wird zunehmend das alles beherrschende Thema im Leben. Folgeprobleme (psychisch, familiär, finanziell, beruflich) spitzen sich zu und können bis zum psychischen und/oder existenziellen Zusammenbruch führen.
PsychologInnen helfen Ihnen dabei, Ihr Spielverhalten zu ändern und mit den Folgen zurecht zu kommen. Es geht auch um die Frage, welche Faktoren in Ihrer Lebensgeschichte zur Spielsucht geführt haben und wie Sie zugrundeliegende psychische Konflikte in Zukunft besser lösen können.
Keywords: Spielssucht, Sucht, Glücksspiel, Folgeprobleme einer Spielsucht

Filter Bundesland:



 Links (1)


Anton Proksch Institut - Therapiezentrum zur Behandlung von Abhängigkeiten

Das Anton Proksch Institut wurde 1956 als «Stiftung Genesungsheim Kalksburg» unter der Schirmherrschaft des damaligen Sozialministers Anton Proksch gegründet und wird als Sonderkrankenhaus für Abhängige geführt.
www.api.or.at

Link anzeigen



Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung