Psychologie-Thema > Teilleistungsschwächen


Als Teilleistungsschwächen werden Leistungsdefizite in einem begrenzten Teilbereich bezeichnet, wie zum Beispiel eine Rechenschwäche, Leseschwäche oder ein motorisches Defizit. Da diese Teilleistungsschwächen die schulische Leistungsfähigkeit beeinträchtigen können, ist es sinnvoll, sie möglichst früh zu erkennen und durch Förderung zu beheben oder abzuschwächen.
PsychologInnen können Teilleistungsschwächen sehr genau diagnostizieren und Empfehlungen für entsprechende Förderungen aussprechen.
Keywords: Teilleistungsschwäche, Leistungsdefizit, Leistungsfähigkeit, schulische Leistung, Förderung, Legasthenie, Dyskalkulie

Filter Bundesland:



 Allgemeine Inhalte (1)

 Geschichten aus dem Leben

› Legasthenie
An meine Schulzeit denke ich mit gemischten Gefühlen zurück. Denn während die anderen Kinder scheinbar mühelos Buchstaben und Zahlen in ihre Hefte schrieben, herrschte in meinem Kopf das totale Chaos. Ich bekam die vielen Zeichen einfach nicht auf die Reihe, ständig verselbständigten sich die Buchstaben vor meinen Augen ......› Weiterlesen



Sie sind hier: ThemenFachgebiete

Weitere bestNET.Portale

powered by T3consult · Weitere Projekte von T3consult: www.lehre.at · www.diebestenlehrbetriebe.at · www.diebestenlehrstellen.at · www.ethnologie.at
Datenschutz-Erklärung